Jul 252017
 

 

Stadtjugendmeister 2017

Am heutigen regnerischen Dienstag kämpften 14 Jungen und Mädchen um die Stadtjugendmeisterschaft 2017. Einige Teilnehmer hatten bereits in den vergangenen Jahren an dem Turnier teilgenommen. Für Andere war es das erste Schachturnier. Und es konnten sich alle Teilnehmer über schöne Partien und Punkte freuen. Wie sich im Laufe des Turniers zeigte fiel die Entscheidung über den Turniersieg bereits in der ersten Runde, die nach dem Zufallsprinzip ausgelost wurde. Dort trafen Magnus Kreipe und Ole Lauken aufeinander. Ole erwischte den besseren Turnierstart und gewann. Beflügelt durch den Sieg ließ Ole auch den restlichen Gegnern keine Chance mehr und holte überzeugend mit 6 Siegen aus sechs Partien den Titel. Dies konnten auch Bahaa und Hasan, die in Runde 3 bzw. 5 auf den Führenden trafen trotz starken Spiels nicht verhindern. Die Entscheidung um Platz 2 fiel in der 5. Runde als Magnus und Bahaa gegeneinander spielten. In einer spannenden Partie kam Bahaa zunächst in Vorteil. Magnus gelang es sich zurück zu kämpfen und sich durch ein Matt den Punkt und in der Endabrechnung den 2. Platz vor Bahaa zu sichern.

Der Schachverein Springe bedankt sich bei allen Teilnehmern für das schöne und faire Turnier und freut sich, wenn die Teilnehmer den Weg zum Jugendtraining finden, das wieder ab dem 04.08.2017 um 17.30 Uhr im Tennisheim in Springe stattfindet.

 

 

Stadtjugendmeisterschaft 2017

Platz Spieler Punkte BH vBH
1 Lauken, Ole 6.0 22.0 120.0
2 Kreipe, Magnus 5.0 19.0 122.5
3 Al Issa, Bahaa 4.0 20.5 114.0
4 Al Issa, Hasan 4.0 17.5 113.5
5 Kurzer, Lennart 3.0 22.5 107.5
6 Tönnigs, Niklas 3.0 20.5 111.0
7 Partusch, Tobias 3.0 20.0 104.5
8 Keilhoff, Felix 3.0 13.0 110.0
9 Reimer, Damian 2.5 19.0 103.5
10 Tönnigs, Jannik 2.5 17.5 99.5
11 Hertrampf, Noah 2.5 15.5 102.5
12 Damm, Lukas 1.5 14.0 104.5
13 Piechot, Henry 1.5 13.0 102.0
14 Partusch, Johanna 0.5 18.0 97.0

 

 

 

Jun 032017
 

Noch zweimal findet vor den Sommerferien Jugendschach statt:

am 09. und 16.06.2017!

Am letzten Trainingstag der Jugend gibt es ein Schachquiz und die Sieger der Jugendturniere werden geehrt.

 

 

Mai 142017
 

Am letzten Spieltag der U20-Saison konnten die beiden Springer Teams Siege verbuchen.

Die erste Mannschaft traf auf den SK Ricklingen, der einen Spieltag zuvor die Springer Reserve mit 2:1 schlug. Auch in diesem Zusammentreffen konnten beide Teams nicht alle Bretter besetzen, so dass nur an drei Brettern gespielt wurde. Philipp Torlée trat an Brett 3 an. Zur Überraschung seiner Mannschaftkameraden war er der Erste der seine Partie beendete und seinen Gegner überzeugend besiegen konnte. An Brett 1 traf Albert Amelin auf den in dieser Saison ungeschlagenen Spitzenspieler der Ricklinger. Darüber hinaus musste Albert mit den schwarzen Steinen Vorlieb nehmen. Im Laufe der Partie gingen zwei Bauern verloren, so dass nach zähem Kampf der Ausgleich zum 1:1 folgte. Nun lag es an Louis Philipp für einen erfolgreichen Abschluss zu sorgen. Die Partie begann ausgeglichen. Jedoch konnte der Gegner Louis einen Doppelbauer verpassen und somit einen leichten Vorteil erzielen. Diesen nutzte er im Laufe der Partie zu einem Bauerngewinn. Im weiteren Verlauf wurde der Springer weiter unter Druck gesetzt. Nach ein zwei ungenauen Zügen seines Gegners gelang es Louis jedoch wieder ins Spiel zu kommen. Er konnte einen Freibauern bilden und diesen mit Schach zur Dame umwandeln.  Dadurch verhinderte er die Bauernumwandlung seines Gegners und machte kurze Zeit später durch ein Matt den Springer Sieg perfekt.

Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten Partien der 2. Mannschaft ebenfalls beendet. Nach einem Sieg von Ole Lauken, der zunächst einen Springer und später die Dame gewann, ging die Heimmannschaft mit 1:0 gegen den TuS Wunstorf in Führung. An Brett 1 und 4 sah es für die Gastgeber nicht gut aus. Lennart Kurzer verlor durch eine Unachtsamkeit einen Turm und wurde von seinem Gegner an Brett 4 in die Enge getrieben. Er gab jedoch nicht auf. Es gelang ihm den Rückstand aufzuholen und dem Gegner ein Unentschieden abzutrotzen. Max Witte verrechnete sich bei einer Kombination und verlor eine Figur. Dies konnte der Spieler der Gastmannschaft ausnutzen und den Ausgleich herstellen. An Brett 3 kämpfte Kevin Nguyen mit Schwarz. Er versuchte mit einer für ihn neuen Eröffnung in Vorteil zu kommen. Dies gelang ihm und er gewann eine Figur. Mit einem Springer mehr griff er seinen Gegner weiter an, vernachlässigte aber etwas die Entwicklung seiner Figuren. Nachdem Kevin sich gegen einen Damentausch entschieden hatte, musste er sich einem Gegenangriff seines Gegenspielers erwehren. Kevin behielt in dieser heiklen Situation die Nerven und gewann einen gegnerischen Turm und einige Zeit später die Partie. Mit einem kanppen 2,5:1,5 erzielte die 2. Mannschaft zum Abschluss den ersten Saisonsieg.